FUNKTIONEN

Ein KNX-System ist ein Alleskönner im Bereich der Gebäudeautomation. Für ambiHome ist „Smart“ die Reduzierung auf das Wesentliche – auf die Funktionen, die moderne Bauherren für ein Plus an Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz benötigen. Durch die Steuerung von Lichtern, Verschattungselementen, der Heizung und der Kombination daraus bietet sich eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Beleuchtung

  • Schalten und Dimmen von Beleuchtungseinrichtungen
  • Schaltung über Systemvisualisierung und beliebige Taster im Haus
  • Gruppenschaltungen für beliebige Leuchten im gesamten Haus
  • Beliebig viele Zeitschaltuhren – individuell für jeden Leuchtenkreis
  • Bewegungsmelder im Innen- und Außenbereich
  • Treppenhausautomat (Ausschalten nach definierten Zeiträumen)
  • Zentral-Aus-Taster um alle Leuchten auszuschalten (z. B. an der Haustür)
  • Panik-Taster um die gesamte Beleuchtung einzuschalten (z. B. am Bett)
  • Anwesenheitssimulation – per Knopfdruck wird Anwesenheit simuliert
  • Szenensteuerung individuell einstell- und abrufbar (z. B. Homecoming oder TV)

Verschattung

  • Fahren von Verschattungselementen über Systemvisualisierung und beliebige Tasterim Haus
  • Für Raffstores, Jalousien, Rollläden und Markisen
  • Gruppierungen von Verschattungen zur Reduktion von Tastern
  • Beliebig viele Zeitschaltuhren – individuell für jedes Verschattungselement und Gruppen
  • Windwächter mit Alarm zum zentralen Hochfahren von Außenraffstores
  • Sonnenautomatik
  • Lamellennachführung
  • Zentralschaltungen um alle Verschattungen gleichzeitig zu fahren
  • Anwesenheitssimulation – per Knopfdruck wird Anwesenheit simuliert
  • Szenensteuerung individuell einstell- und abrufbar (z. B. Homecoming oder TV)

Heizung

  • Steuerung der Fußbodenheizung
  • Beliebig viele Zeitschaltuhren – individuell für jeden Heizkreis
  • Szenensteuerung individuell einstell- und abrufbar (z. B. Homecoming oder TV)

Komfort, Sicherheit und Service

  • Visualisierung des Systems (Steuerung und Status) – auch aus der Ferne
  • Wetterstation für witterungsbedingte Automation (z. B. Windalarm)
  • Anwesenheitssimulation und Szenensteuerung
  • Außenhautüberwachung mit Alarmierungsfunktion
  • Anbindungsmöglichkeit von Brandmeldern (z. B. zur Beleuchtung von Fluchtwegen)
  • Umprogrammierung und Anpassung von Funktionen