Ein ambiHome Smart Home-System basiert auf dem KNX-Standard und ist somit kabelgebunden. Die Kabel werden bei Neubauten und Kernsanierungen in den Wänden verlegt.

Gegenüber Funklösungen kann ein ambiHome-System deshalb nicht aus der Ferne angegriffen werden. Der Angreifer müsste sich bereits im Haus befinden und das Kabel physisch vorliegen haben, um auf die Haussteuerung des Smart Homes zugreifen zu können.

Der Fernzugriff kann je nach Bedarf abgeschaltet werden. Das System verbindet sich, sofern der Fernzugriff aktiviert ist, über eine verschlüsselte VPN-Verbindung mit dem extra gesicherten ambiHome-Rechenzentrum.